2 thoughts on “Samsung 303C12 A01 EXYNOS 5250 2GB

  1. tmn93
    9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Solides Produkt – Perfekt für Chrome OS, 4. März 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Samsung 303C12 A01 EXYNOS 5250 2GB (Personal Computers)
    Da es hier ja nicht um Chrome OS geht, konzentriert sich meine Rezension einzig und allein auf das Samsung Serie 3 Chromebook.

    Das Chromebook ist handlich und leicht und ist somit sehr portabel.
    Das geringe Gewicht und das kompakte Format fallen im Rucksack gar nicht auf.
    Wer das Plastikgehäuse des Chromebooks vor Kratzern schützen will, legt sich lieber ein Case zu. Lose im Rucksack ist die Plastikoberfläche nämlich sehr anfällig für Kratzer, das gilt wohl aber für die meisten Laptops.
    Das Gehäuse lässt sich an vielen Stellen eindrücken und verbiegen. Das ist zwar für Computer im Ultrabook-Format nicht ungewöhnlich, hier erweckt es trotzdem den Eindruck, dass es sich um Spielzeug handelt.
    Bis auf die Kopfhörer Buchse und den SD-Card-Slot befinden sich alle Ports auf der Rückseite des Chromebooks. Die Verarbeitung ist ausreichend, die USB-Ports werden bei langer Nutzung allerdings beunruhigend warm.
    Eingesteckte SD Karten gucken ein Stück an der Seite heraus.
    Die Lautsprecher, an der Geräteunterseite, sind sehr leise und übersteuern schnell.
    Da bieten die meisten Smartphones einen besseren Klang.

    Das ernüchternde Bild, das das Äußere des Samsung Produkts bietet, wird aber durch Display, Tastatur und Clickpad wett gemacht. Hier trumpft das Chromebook auf.
    Das Matte Display lässt sich sehr hell einstellen und ermöglicht das Arbeiten im Freien sogar bei direkter Sonneneinstrahlung.
    Die Tastatur hat einen sehr angenehmen Druckpunkt und macht im Chickletstyle Layout ordentlich was her. Was die Tippgeräusche angeht, lässt das Chromebook unteranderem MacBook Tastaturen links liegen, denn die Tastatur ist im Verlgeich sehr leise.
    Eine Hintergrundbeleuchtung gibt es leider nicht.
    Das Clickpad lässt sich sehr gut bedienen, ist aber im Gegensatz zur Tastatur bei physischen Klicks relativ laut.
    Mehrfingergesten zum vor- und zurückspringen in Chrome oder zur Fensterübersicht sind zwar implementiert, funktionieren aber noch nicht all zu flüssig.
    Die eingebaute Webcam kommt mit den für Laptops üblichen Schwierigkeiten daher, wenn es um die Übertragung von dunklen Umgebungen geht, da ist nämlich kaum etwas zu erkennen.
    Dafür ist der Klang, den das eingebaute Mikrofon überträgt, gut.

    Der Prozessor reicht fürs Surfen und Texte schreiben aus. Bei Hangouts kommt er schon an seine Grenzen und auf das Öffnen riesiger PDF Files warten man vergeblich.
    Ein Glück steht das neue Samsung Chromebook 2 mit Octacore Prozessor vor der Tür.
    Ganz bekommt man die 16 GB internen Speicher natürlich nicht zur Verfügung. Mit einem USB-Stick, der fast komplett im Slot verschwindet und heute schon für kleines Geld zu haben ist, lässt sich der Speicher aber leicht um bis zu 32 GB erweitern.
    Der Akku hält durchschnittlich 6 Stunden. Bei Drive Anwendungen und angepasster Bildschirmhelligkeit sogar bis zu 8 Stunden. Im Betrieb ist der Akku schon nach ca. 2 Stunden wieder zu 100% aufgeladen.
    Den Größten Pluspunkt verdient definitiv der Lautstärkepegel des Chromebooks, außer den schon leisen Tastaturgeräuschen gibt der Laptop nämlich absolut keinen Mucks von sich.
    Mit SSD Speicher und ohne Lüfter findet praktisch keine Geräuschemission statt, was abends im Bett oder in der Bibliothek super angenehm ist.

    Das 3G Modul, der UMTS Variante, funktioniert bestens, wer oft ohne WLAN Netzwerk ist, erkauft sich hier ein Stück zusätzliche Mobilität.

    Fazit:
    Am Ende des Tages ist der Spielzeugflair des Samsung Chromebook definitiv verflogen.
    Ein kleiner, leichter Begleiter, der mit schnellen Bootup- und Aufwachzeiten und der langen Akkulaufzeit ist das Chromebook den ganzen Tag bereit ist, die kleinen Aufgaben, zu übernehmen. All zu viel ist durch die geringe Prozessorleistung leider noch nicht möglich.

  2. Peters_Amazon
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Schickes Netbook für den Heimgebrauch, 15. April 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Samsung 303C12 A01 EXYNOS 5250 2GB (Personal Computers)
    Ich nutze mein Chromebook jetzt seit einem dreiviertel Jahr und bin sehr zufrieden damit.
    Für eine kurze Zeit hatte ich ein Tablett-PC genutzt, war aber wegen der eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten eher enttäuscht.
    Ein “großes” Notebook wollte ich mir wegen des größeres finanziellen Aufwands nicht leisten, also habe ich diese kleinere und erheblich günstigere Variante gewählt – und bis jetzt nicht bereut.
    Nachteil: Ich bin auf eine W-Lan-Verbindung angewiesen. Habe ich aber eine solche zur Verfügung, sei es zuhause, im Café oder bei Freunden, ist die Verbindung hervorragend. Das eingebaute Empfangsteil sorgt für eine gute und stabile Verbindung, wenn andere Geräte sich schon verabschieden.
    Vorteil: Das Chromebook ist klein, leicht und sehr handlich, ohne zerbrechlich zu wirken oder zu sein und lässt sich trotzdem gut “bearbeiten”.
    Ich nutze es jeden Tag über mehrere Stunden, vor allem für sämtliche Arbeiten im Internet, für welche ich nicht meinen Desktop-PC brauche, seien es Bestellungen über’s Internet, das Bearbeiten meiner Emails oder sonstige Aktivitäten z.B. in den Social Networks oder gerne auch zum Video schauen.
    Und wenn ich mal etwas ausdrucken will, steuere ich einfach meinen W-Lan-fähigen Drucker an.
    Virensoftware? Kein Thema, dafür ist Google zuständig.
    Datenspeicherung und -sicherung? Auch kein Thema, über Google Drive habe ich kostenlos 115 GB zur Verfügung. Damit komme ich bisher aus.
    Bilder von meiner Kamera speichern? SD-Karte in den Slot, Google Drive öffnen, hochladen, gesichert. Das geht sicherlich auch mit anderen Cloud-Anbietern.
    Quintessenz: Es hat zwar einige Zeit der Umstellung und des Umdenkens erfordert, aber insgesamt möchte ich mein Chromebook nicht mehr missen!

Comments are closed.