HP Pavilion 570-p578ng Desktop PC (Intel Core i7-7700, 128GB SSD, 1TB HDD, NVIDIA GeForce GTX 1050, 8GB RAM, FreeDos 2.0) silber

By | April 12, 2018
HP Pavilion 570-p578ng Desktop PC (Intel Core i7-7700, 128GB SSD, 1TB HDD, NVIDIA GeForce GTX 1050, 8GB RAM, FreeDos 2.0) silber

7th gen Intel® Core i7-7700 (8M Cache, 3.6 GHz), 8GB DDR4-SDRAM, 1000GB HDD, 128GB SSD, Intel HD Graphics 630, NVIDIA GeForce GTX 1050 2GB GDDR5, DVD Super Multi, LAN, WLAN, FreeDOS

  • Prozessor: Intel Core i7-7700 (3,6 GHz Basisfrequenz, bis zu 4,2 GHz mit Intel Turbo Boost-Technologie, 8 MB Cache, 4 Kerne); Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5 dediziert)
  • Besonderheiten: kompaktes Design, volle Leistung, bewährte Langlebigkeit, Unterstützung von mehreren Bildschirmen, HP Audio, DVD-Brenner
  • 180-Watt-Wechselstromnetzteil; Anschlüsse: 2x USB 2.0, 3x USB 3.0; USB 3.0 Type-C, Audioeingang, Audioausgang, Mikrofoneingang, Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, Lan-Kabel, 3-in-1 Speicherkartenlesegerät; Videoanschlüsse: DVI, HDMI, DisplayPort
  • Herstellergarantie: 1 Jahr bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: HP Pavilion 570-p578ng (2CW02EA) Desktop PC in schwarz, USB-Tastatur in schwarz, optische USB-Maus

HP Pavilion 570-p578ng Desktop PC (Intel Core i7-7700, 128GB SSD, 1TB HDD, NVIDIA GeForce GTX 1050, 8GB RAM, FreeDos 2.0) silber mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 754,99

Angebotspreis: EUR 827,64

3 thoughts on “HP Pavilion 570-p578ng Desktop PC (Intel Core i7-7700, 128GB SSD, 1TB HDD, NVIDIA GeForce GTX 1050, 8GB RAM, FreeDos 2.0) silber

  1. Whopperweirdo
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr zufrieden, 7. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: HP Pavilion 570-p578ng Desktop PC (Intel Core i7-7700, 128GB SSD, 1TB HDD, NVIDIA GeForce GTX 1050, 8GB RAM, FreeDos 2.0) silber (Personal Computers)
    Habe den Computer für knapp 700 Euro erworben mit einer GeForce GTX 1050 und einem soliden Intel Core i7-7700, wo ich gerade bei Büroanwendungen Vorteile spüre. Relativ günstig erworben für die bezahlten Komponenten im Vergleich zu anderen Herstellern, das Aufsetzen von Windows 10 war zunächst etwas umständlich was aber nicht an HP liegt. Wie erwartet läuft alles prima, was auch zu erwarten sein muss, grundsolide und unspektakulär! Mal schauen wie es sich im Langzeitverhalten schlägt.
  2. Sunflower
    5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Einfacher Rechner, schnelle CPU, lauter Lüfter, schlechte Aufrüstmöglichkeiten, 7. Juni 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich habe den Rechner nun seit einem Monat in Gebrauch. Betriebssytem WIN10 pro, Aufrüstung mit einer Samsung SSD (EVO850).
    Bis dato überwiegt die Enttäuschung, da der Rechner außer einer aktuellen und ausreichend schnellen CPU keinerlei weitere Pluspunkte vorzuweisen hat. Der CPU-Lüfter ist unangenehm laut. Obwohl das Gerät unter dem Schreibtisch steht, ist das Geräusch deutlich hörbar – hier wurde am falschen Ende gespart. Es gibt einen PCIe Erweiterungsslot für eine Grafikkarte o.ä. und einen M.2 Slot für die weitere Aufrüstung. Letzterer hat eine neue Samsung SSD nicht erkannt, daran liess sich auch im (recht einfachen) BIOS nichts ändern und ich wurde vom HP Support belehrt, dass ich doch bitteschön mit HP Hardware aufrüsten möge. Das Innere des Rechners ist unschön konstruiert, das vertikal verbaute DVD-Laufwerk schränkt die Wahl einer Nachrüst-Grafikkarte massiv ein, so auch das schwache 180W-Netzteil.

    Zusammenfassend:

    + Schnelle CPU
    + (Subjektiv) schöner Formfaktor

    – Lautes Lüftergeräusch
    – Eingeschränkte Erweiterungsmöglichkeit
    – Verbautes Inneres

    Ich werde den Rechner wohl dennoch behalten, da vergleichbare Geräte von Acer, Lenovo und Co. ähnliche Kompromisse erfordern. Für einen Office-PC reicht immerhin die Leistung.

  3. Anonymous
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Grundsolider und kompakter PC mit kleinen Schwachstellen, 10. Juni 2017
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
    Der PC kommt als kleines kompaktes Paket und passt perfekt unter oder auf jeden Schreibtisch. Im Lieferumfang befinden sich neben dem PC eine einfache kabelgebundene Maus sowie eine ebenfalls mit Kabel ausgestattete, nicht allzu hochwertige Tastatur. Das Gehäuse des Rechners ist kompakt, relativ leicht und gut verarbeitet. Diese Kompaktheit führt jedoch zu einem kleinen Manko. Das DVD-Laufwerk ist aufgrund der geringen Breite des PC’s vertikal angeordnet. Dadurch fällt das Einlegen eines Datenträgers etwas schwerer. Außerdem ist es im ausgefahrenen Zustand sehr wackelig und muss beim Einlegen von CD’s festgehalten werden, um ein Abbrechen zu verhindern.

    Die Ausstattung ist insgesamt mehr als ausreichend. Der Rechner besitzt fünf USB-Anschlüsse, davon vier hinten (2 x USB 2.0, 2 x USB 3.0) und einer vorn (USB 3.0). Zudem befinden sich an der Rückseite ein HDMI-Anschluss und an der Vorderseite ein Mini-USB-Anschluss sowie ein SD-Kartensteckplatz.

    Ein Monitor kann wahlweise über einen VGA-Anschluss oder den bereits erwähnten HDMI-Anschluss angeschlossen werden. Durch die beiden Anschlussmöglichkeiten eröffnet sich die Möglichkeit, zwei Bildschirme zu installieren.

    Die von einigen anderen Rezensenten bemängelte Erweiterbarkeit bzw. Aufrüstbarkeit sehe ich nicht als Kritikpunkt. Wenn man den Rechner, so wie ich, für einfaches Home-Office nutzt, ist die vorhandene Ausstattung und Leistung völlig ausreichend. Ob einem diese reicht, muss jeder anhand seiner persönlichen Anforderungen entscheiden. Fakt ist, dass Grafikkarte und Arbeitsgeschwindigkeit nichts für „Hardcore-Gamer“ sind.

    Das fehlende Windows eröffnet jedem die Möglichkeit, sein Wunsch-Betriebssystem zu installieren. Ich habe mich für Linux-Ubunto entschieden und bin damit mehr als zufrieden. Das Betriebssystem und die Office-Anwendungen laufen stabil.

    Für meine Anforderungen arbeitet der Rechner ausreichend schnell. Knackpunkt ist hier eher die WLAN-Verbindung, die sich zwar problemlos einrichten ließ, aber mitunter etwas stottert. Da mir das bereits bei einem HP-Laptop so ging, scheint dies ein HP spezifisches Problem zu sein.

    Ein weiterer Kritikpunkt sind die Lüftergeräusche. Diese sind doch etwas störend und für meinen Geschmack zu laut. Bei längerem Arbeiten gehen diese einem doch etwas auf den Keks.

    Fazit: Zusammenfassend macht der PC von HP einen grundsoliden Eindruck und ist für einen Standard-Anwender (Office, Internet etc.) mehr als ausreichend. Kritikpunkte sind die wackelige CD-Schublade und der etwas zu laute Lüfter.

Comments are closed.